Bezirksgruppe Bodensee-Oberschwaben

Folgen der Wirtschaftskrise auf Ausbildungsplätze

Die Metallarbeitgeber in der Region Bodensee-Oberschwaben warnen vor negativen Auswirkungen des Corona-bedingten Konjunktureinbruchs auf den Ausbildungsmarkt.

Handlungsbedarf bei der Digitalisierung der Schulen

Die Metallarbeitgeber in der Region Bodensee-Oberschwaben sehen dringenden Handlungsbedarf bei der Digitalisierung der Schulen. „Während der Schulschließungen im Zuge der Corona-Pandemie sind uns die Defizite leider nochmals schmerzlich vor Augen geführt worden”, sagte der Vorsitzende der Bezirksgruppe Bodensee-Oberschwaben des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Bernhard Böck: „Deshalb müssen jetzt dringend die Digitalausstattung in den Schulen verbessert und tragfähige Unterrichtskonzepte entwickelt werden.” Dafür hätten Bund und Länder gemeinsam den ‚Digitalpakt Schule‘ vereinbart. „Hier erwarten wir jetzt von der Politik eine kraftvollere, und vor allem zügigere Umsetzung”, sagte er.

Dr. Stefan Wolf als Südwestmetall-Vorsitzender wiedergewählt, Dr. Harald Marquardt und Reiner Thede als stellvertretende Vorsitzende im Amt bestätigt

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall hat bei seiner Mitgliederversammlung am Freitag in Stuttgart Dr. Stefan Wolf als Vorsitzenden wiedergewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Dr. Harald Marquardt und Reiner Thede im Amt bestätigt.

Erklärung des Südwestmetall-Vorsitzenden Dr. Stefan Wolf zur geplanten Nachfolgeregelung bei Gesamtmetall

Der Dachverband der Metallarbeitgeberverbände in Deutschland, Gesamtmetall, hat heute erklärt, seinen Gremien den Südwestmetall-Vorsitzenden Dr. Stefan Wolf (59) als Nachfolger von Dr. Rainer Dulger (56) als Gesamtmetall-Präsident vorzuschlagen. Die Erklärung des Südwestmetall-Vorsitzenden Dr. Wolf lesen Sie hier.

Zumeldung zu Strategiedialog Automobilwirtschaft BW

Wolf: „Ich fürchte, dass die Fahrzeugindustrie mit den weiteren Verschärfungen überfordert würde”.

Metallarbeitgeber unterstützen Idee, an Berufsschulen eigene Koordinatoren für die Digitalisierung des Unterrichts einzusetzen

Die Corona-Krise hat den dringenden Handlungsbedarf beim Ausbau der Digitalisierung an den Berufsschulen offengelegt. Der Arbeitgeberverband Südwestmetall begrüßt deshalb den Vorschlag des Berufsschullehrerverbands, an den beruflichen Schulen eigene Koordinatoren für die Digitalisierung des Unterrichts einzusetzen.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: https://www.suedwestmetall.local/SWM/web.nsf/id/pa_bo_startseite.html
Datum: 29.9.2020

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185